UV 365nm 300W Tanning Lampe mit Dimmer ✓ UV-Lampe für künstliche Holzalterung & Lackhärtung

1.668,43 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: ca. 3-10 Tag(e)

Beschreibung

Vorbestellungspreis nur bis zum 29. Feb. 2024 !

UV 365nm 300W Tanning Lampe mit Dimmer ✓ Hochleistungs UV-Lampe für künstliche Holzalterung & Lackhärtung

Diese UV 365nm 300W Tanning Lampe mit Dimmer ist unsere neueste Hochleistungs UV-Lampe für künstliche Holzalterung und Lackhärtung. In Zusammenarbeit mit Maarten De Keukeleire, einem hochgeschätzten und erstklassigen Geigenbauer aus Belgien, haben wir diese 365nm 300W UV-Lampe entwickelt, die die perfekte Leistung zur künstlichen Holzalterung und zum Aushärten von Geigenbaulacken, Öllacken usw. hat. Sie ist dank Dimmer individuell einstellbar. Halterungen für Stangen- und Schraubenbefestigung erleichtern die Montage in Ihrer UV-Aushärtekammer.

Technische Informaitonen über die 300W, 365nm UV-Lampe zur künstliche Holzalterung & Lackhärtung

  • Holz bräunen in 7 Tagen unter voller Leistung (Siehe Testbericht)
  • Geigenlack härten in 6 Stunden (Siehe Testbericht)
  • Leistung: 300W
  • Max. Lichtleitstung in 4cm Entfernung 3000W (3.000.000.000 µW)
  • UV-365nm
  • Lampenabmessungen: 770mm*145mm*105mm
  • Minimum Arbeitsleistung > 50,000 Stunden
  • Lampenkörper aus schwarz eloxiertem Aluminium
  • Mit 120 stk. hochwertigen LED chips von LG: LG3535
  • 85V~265V
  • Max. Lackhärtungsentfernung 1m
  • Lampe Luftgekühlt
  • Arbeibereichststemp. -20°C - +40°C
  • Externer Dimmer & Driver IP65
  • Lampe ohne IP
  • Lampe mit Tragegriff
  • Mit Halterung für Stangenbefestigung
  • Mit Halterung für Schraubbefestigung
  • Mit externem Dimmer Hochleistungsdimmer in Aluminiumgehäuse.
  • Mehrere Lampen über Dimmer in Reihe schaltbar (für Großkabinen etc.)
  • Mit EU Stecker

Sicherheitshinweis

Die Lampe sollte vor zu hohen Luftfeuchtigkeiten geschützt werden. Hierzu empfiehlt sich eine separate Luftführung für die Zuluft der Lüfter und ggf. auch Abfuhr oder ein externer Einbau. Dabei kann das Gehäuse der Lampe außerhalb der UV-Aushärtekammer verbaut werden und nur die Front mit den LEDs leuchtet in die Kammer. Die rechteckige Frontform macht einen Einbau einfach. Dank Luftkühlung wird das Gehäuse der Lampe nur mäßig warm auch bei langen Laufzeiten.

Wichtiger Hinweis zur Handhabe

  • Unsere Tests haben gezeigt, dass die Behandlung des Holzes mit starkem UV-Licht dazu führt, dass ein Teil der Holzfeuchtigkeit ausgetrieben wird. Dabei trocknen die äußeren Bereiche des Holzes schneller als die inneren, was zu einer potenziell schädlichen Verformung des Holzes führen kann, wenn nicht durch die Zugabe von Luftfeuchtigkeit entgegengewirkt wird.
  • Des Weiteren wurde festgestellt, dass die starke UV-Leistung auf der Holzoberfläche und den äußeren bereichen des Holzes zu einem deutlichen Rückgang der Luftfeuchtigkeit führt, was zu einer erheblich verlangsamten Holzalterung führt. Um die optimale Holzalterung von 7 Tagen zu erreichen, ist daher eine zusätzliche Luftbefeuchtung mittels eines Luftbefeuchters erforderlich. Untersuchungen (June 2023/ Civil Engineering Journal 9(6):1491-1508) bestätigen diesen Zusammenhang. Holzalterung, Luftfeuchte und Temperatur spielen eine große Rolle bei der künstlichen Holzalterung. Je höher die Temperatur und je höher die Luftfeuchte, desto stärker die Alterung bei UV-Licht.
  • Die Unersuchungen (June 2023/ Civil Engineering Journal 9(6):1491-1508) zeigenauch einen von mehreren Geigenbauern beobachteten effekt eines Zusammenhangs von Luftzug und Holzalterung. Je höher der Luftzug, desto schneller die Holzalterung. Durch die UV-Strahlung zersetzt sich das Lignin langsam und reichert sich auf der Oberfläche an. Durch den zusätzlichen Einfluss von Wind wird es dann abgetragen. (Warum wird Holz grau?)

Test der 300W UV-Lampe 365nm zur künstlichen Holzalterung

Fazit der Holzalterungs- und -bräunungsversuche (Verwendung der 300W Lampe unter voller Leistung)

Teststück 1

Rotierendes Stück geflammtes Ahornholz, 200 mm von der Lampe entfernt in einem offenen Raum.

Das Ahornholz verdunkelte sich dramatisch in den ersten 7 Tagen, in den folgenden 10 Tagen zeigte sich der Bräunungseffekt kaum mehr, es schien lediglich das Holz weiter zu trocknen.

➤ 7 Tage Nutzung der Lampe bei voller Leistung scheinen mehr als ausreichend zu sein.

Teststück 2

Rotierende offene Geigenbox (Decke + Boden/Seitenstruktur) ca. 200 mm von der Lampe entfernt) in einem offenen Raum.

Nach 7 Tagen sind die Platten und Rippen alle gleichmäßig gebräunt, ähnlich wie beim ersten Teststück. Die Platten zeigen etwas Schrumpfung und krümmen sich als Ergebnis. Nach einigen Tagen in normaler Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur kann die Geigenbox in ihrer Originalform geschlossen werden.

➤ Gegebenefalls Leistung bei delikaten Objekten dimmen bzw. anpassen und Instrument nach dem Bräunen entspannen lassen.

Teststück 3

Rotierende weiße Geige ca. 250 mm von der Lampe entfernt, in einem geschlossenen Schrank zur Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Bei voller Leistung hat die Lampe aufgrund ihrer hohen Leistung eine höhere thermische Strahlung. Nach Versuchen mit einem vollständig weißen Instrument zeigt das Holz aufgrund dieser thermischen Strahlung Schrumpfung. An der oberen und unteren Stelle des Instruments lösten sich die Platten von der Rippenstruktur. Die Kontrolle der Luftfeuchtigkeit und Temperatur im geschlossenen Schrank scheint die Schrumpfbedingungen zu verbessern, aber die Lampe erscheint immer noch kraftvoll für das Holz. Eine gute Luftzirkulation mit einem Ventilator (um die Wärmeabstrahlung von der Oberfläche abzukühlen) und ein Dimmer an der Lampe scheinen effizient zu sein, um das richtige Gleichgewicht für das Instrument zu finden und ein dramatisches Schrumpfen zu verhindern.

➤ Luftkühlung und eine höhere Luftfeuchtigkeit bringen gute Ergebnisse.

Test der 300W UV-Lampe 365nm zur schnellen Geigenlackhärtung

Fazit der Geigenlackhärtung (Verwendung der 300W Lampe unter voller Leistung)

Teststück

Ich habe verschiedene Lacke ausprobiert, die alle gut und gleichmäßig trockneten, innerhalb von 6 Stunden oder innerhalb von 6 Stunden aufgeteilt in Intervalle bei voller Lampenleistung.
Alle diese Lacke sind selbstgemachte Rezepte und bestehen aus folgenden Zutaten und Proportionen: Bernstein und/oder Kolophonium mit Leinöl klarer Basislack 35/65 (mit 1% Siccativ), Dunkles Kolophonium mit Leinöl Farblack 50/50, Kolophonium mit Leinöl klarer Lack 50/50 (mit 1% Siccativ).

Das Instrument rotierte in einer geschlossenen Struktur mit reflektierender Folie auf allen Seiten, um Temperatur und Luftfeuchtigkeit unter Kontrolle zu halten.

Die Testreihen wurden von Maarten De Keukeleire durchgeführt.
Instrumenten Fotos und Testbilder von Maarten De Keukeleire.


Instalations Film